Alt text

EDEN-STIFTUNG

zur Förderung naturnaher Lebenshaltung und Gesundheitspflege

Die Stiftung besteht seit 1962.
Sie unterstützt und fördert Forschungsarbeiten,
Projekte und sonstige Maßnahmen in drei Bereichen:

Vollwert-Ernährung, Vegetarismus
Ökologie, ökologischer Land- und Gartenbau
Naturheilkunde, Ganzheitsmedizin

Aktuelles

Pflanzlich orientierte Ernährungsformen können zahlreiche positive Wirkungen ausüben und erfreuen sich auch im Breiten- und Profisport zunehmender Bedeutung. Bis heute finden sich allerdings kaum aussagekräftige Studien zur Bedeutung und Eignung einer vegetarischen oder veganen Ernährung für die sportliche Leistungsfähigkeit. Die EDEN-Stiftung fördert daher eine Studie an der Leibniz Universität Hannover mit 8.000 Euro, mit der die Zusammenhänge zwischen Ernährungsweise und sportlicher Leistungsfähigkeit bei regelmäßig trainierenden Ausdauersportlern detailliert untersucht werden sollen. Erstmals wird nach vegetarischen und veganen Ernährungsformen im Vergleich zu einer omnivoren Ernährung mit Fleisch und Fisch differenziert. Im Zuge des von der Stiftung geförderten Teilprojekts sollen die belastungsinduzierte Stresssituation der drei Ernährungsgruppen auf Parameter des oxidativen Stresses sowie auf mehrere spezifische Entzündungsmarker analysiert werden. 

Die EDEN-Stiftung unterstützt das KiKoMo mit 5.000 Euro. Das KinderKochMobil – oder eben kurz KiKoMo – ist eine Initiative des Karlsruher Vereins Tischlein Deck Dich, der die Wertevermittlung rund ums Essen erlebbar machen will. Das KiKoMo bietet ab 2019 an Schulen, Horten und Kitas bei Projekttagen und Schulfesten gemeinsam mit einem Team aus erfahrenen Köchen und sozialpädagogischen Mitarbeitern Kochkurse und Nachhaltigkeitsunterricht an.

Die Technologieplattform TP Organics ist eine der 40 von der Europäischen Kommission offiziell anerkannten Europäischen Technologieplattformen. Ziel von TP Organics ist es, Forschung und Innovation für Bio-Landwirtschaft und weitere agrarökologische Ansätze zu stärken und damit zur Nachhaltigkeit von Ernährungs- und Anbausystemen beizutragen. Im Februar 2019 wird auf der Biofach 2019, der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, hierzu ein Wissenschaftstag stattfinden, um die Diskussion über den Beitrag von Forschung im Bio- und agrarökologischen Sektor zu nachhaltigen Ernährungssystemen unter verschiedenen Akteuren voranzutreiben. Die EDEN-Stiftung fördert dieses Vorhaben als wissenschaftsfördernde Stiftung mit 8.200 Euro.

Die Zeitlupe gUG ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die sich dem Erhalt untergehender Kulturgüter widmet. In Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern wurden mehrere Streuobstwiesen angelegt, die dem Erhalt regionaler und seltener Obstsorten dienen sollen. Aktuell umfasst der Bestand ca. 1.200 Bäume. Für die Gehölzpflege sowie die wissenschaftliche Projektdokumentation stellt die EDEN-Stiftung der Zeitlupe über drei Jahre jeweils 2.500 Euro pro Jahr zur Verfügung.

Mehr Infos zu laufenden und abgeschlossenen Projekten

 

Antragstellung

Eine Antragstellung auf Förderung von Projekten ist jederzeit möglich. Das Kuratorium der Stiftung tritt in der Regel allerdings nur zweimal im Jahr zusammen, um Förderbeschlüsse zu fassen. Der nächste Sitzungstermin ist der 7. Mai 2019. Anträge, die spätestens vier Wochen vor diesem Termin eingehen, werden noch auf der Sitzung beraten.
 
Mehr Infos zur Antragstellung

 

Kontakt

Die Stiftung hat ihren Geschäftssitz in Essen und
wird vom Deutschen Stiftungszentrum verwaltet.

Svenja Weiss

Svenja Weiß ist Stiftungsbetreuerin im Team "Wissenschaftsstiftungen" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-231
F 0201 8401-255

E-Mail senden